Was ist Fernwärme?

Fernwärme liefert genau das, was der Begriff besagt: Wärme (Warmwasser und Raumwärme), die mittels Heißwasser über ein Rohrleitungssystem von außerhalb direkt zu Ihnen ins Haus kommt. Entstehen tut diese Wärme überwiegend in Heizkraftwerken mit Kraft-Wärme-Kopplung, also der gemeinsamen Erzeugung von Strom und Wärme. Heizkessel und Brennstofflager im eigenen Haus werden damit überflüssig. So senken Sie Kosten sowie Wartungsaufwand und sparen Platz. Ihr Gebäude gewinnt außerdem an Sicherheit. Zudem trägt Fernwärme zur Senkung des Schadstoffausstoßes bei – ist also gut für die Umwelt.

Dem Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e. V. zufolge hilft die Umstellung auf Fernwärme Jahr für Jahr, Brennstoffe in einer Größenordnung von Millionen Tonnen einzusparen. Zusätzlich würden CO2-Emissionen vermieden. Erhebliche Mengen Schwefeldioxid, Feinstaub und an Stickoxiden entstünden demnach erst gar nicht.

Weiterer Vorteil: Der Preis für Fernwärme ist relativ stabil. Der Grund ist, dass die eingesetzten Brennstoffe nur einen geringen Anteil der Kosten ausmachen. Deshalb wirken sich Schwankungen der Energiepreise nur geringfügig auf die Fernwärmepreise aus.

Sie wollen noch mehr wissen? Dann schauen Sie mal hier: www.fernwaerme-info.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.