So ermitteln Sie Ihren Gasverbrauch

Ihnen kommt Ihre Erdgasabrechnung zu hoch vor? Dann sollten Sie zuerst einmal überlegen, ob sich im Vergleich zum Vorjahr Ihr Heizverhalten verändert hat. War der Winter besonders kalt? Haben Sie sich etwa einen Gasherd angeschafft? Leben jetzt mehr Personen in Ihrem Haushalt? Oder ist der Preis für Erdgas gestiegen? In manchen Fällen kann es auch vorkommen, dass der Zähler defekt ist. Natürlich können wir uns auch verrechnet haben. Deswegen erklären wir Ihnen gerne, wie die Abrechnung zu lesen ist:

Ihre Verbrauchsmenge ergibt sich aus der Differenz zwischen dem neuen (Ende des Abrechnungszeitraums) und alten (Beginn des Abrechnungszeitraums) Zählerstand. Das Ergebnis wird in Kubikmetern (m³) aufgelistet.

Der Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) wird ermittelt, indem die Anzahl der Kubikmeter mit dem Brennwert und der Zustandszahl (z-Zahl) multipliziert wird: kWh = m3 x Brennwert x Zustandszahl. Den Brennwert und die Zustandszahl finden Sie in Ihrer Verbrauchsabrechnung.
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.